Preisgekrönte Produkte Gratis Lieferung Erweiterte Garantie
Home Kompetenz-Center Anwendungsbereiche und Tipps Bekämpfung von Hausstaubmilben
(text not found: contactBlockImageAlt)
Möchten Sie eine professionelle Beratung von unseren Experten? Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!
+49 3222-1092762 info@meaco.at

Bekämpfung von Hausstaubmilben

Hausstaubmilben - sie sind für unser Auge unsichtbar und dennoch immer in unserer Nähe. Besonders in unseren Betten fühlen sich die kleinen Spinnentiere wohl. Im Grunde sind die Milben harmlos und tun uns nichts. Für Menschen mit Hausstauballergie können sie jedoch zur reinsten Qual werden. Luftreiniger und Luftentfeuchter mit modernen Filtersystemen reduzieren nachweislich die negatieven Auswirkungen von Milben. Es besteht ein Zusammenhang zwischen der relativen Luftfeuchtigkeit und der Anzahl der Hausstaubmilben - Milben lieben eine Zimmertemperatur ab 25 °C und eine Luftfeuchtigkeit von 65 - 80%. Die Anwesenheit der kleinen weiß-borstigen Spinnentiere hat jedoch nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. 

Was sind Hausstaubmilben? 

  • Eine Hausstaubmilbe ist nur 0,1-0,5 mm groß und mit bloßem Auge (glücklicherweise) nicht sichtbar.
  • Die weiblichen Staubmilben leben durchschnittlich 60 Tage. Das Weibchen legt während der letzten 30 Tage zahlreiche Eier. Die männlichen Milben leben durchschnittlich 19 bis 30 Tage.
  • Die Staubmilbe ernährt sich hauptsächlich von unseren abgestorbenen Hautschüppchen.
  • Ein Mensch verliert pro Jahr genug Haut um 1,5 Millionen Hausstaubmilben für ein Jahr zu ernähren.
  • Ungefähr 80% des sichtbaren Staubes in einem Schlafzimmer besteht aus abgestorbenen Hautzellen.
  • Die Hausstaubmilbe ist eine bekannte Ursache von Asthma und Allergien - die Verursacher sind Proteinbestandteile im Milbenkot
  • Symptome: juckende und tränende Augen, heftiges Niesen, verstopfte Nase, Kopfschmerzen, Hautreaktionen, Reizhusten, allergisches Asthma. 

Hausstaubmilben bekämpfen in fünf Schritten

  1. Reduktion der relative Luftfeuchtigkeit im Haus/Raum 
  2. Regelmäßiges Wechseln der Bettwäsche und waschen auf mindestens 60 °C. 
  3. Verwenden Sie einen speziellen Staubsauger mit einem HEPA-Filter. Wichtig! Regelmäßiges ersetzen des Beutel regelmäßig oder entleeren des Auffangbehälters. 
  4. Kuscheltiere von Kindern enthalten in der Regel viele Hausstaubmilben. Eine Nacht im Gefrierschrank und die Milben sind weg. 
  5. Generell sollten Hausstaubmilbenallergiker nach Möglichkeit auf Teppiche verzichten. Zudem raten Experten dazu sämtliche Staubfänger zu vermeiden, beispielsweise Vorhänge, Polster und offene Schränke.

Die Schritte 2 bis 5 sind relativ einfach durchzuführen und sprechen für sich. Die Reduktion der relativen Luftfeuchtigkeit ist für viele Allergiker noch eine Herausforderung. Oft liegt es daran, dass sie oft nicht wissen, was eine zu hohe Luftfeuchtigkeit verursacht und wie die relative Feuchtigkeit reduziert werden kann. Dieser Schritt ist jedoch sehr wichtig, da sich die Milben in einer feuchten Umgebung viel leichter vermehren als bei einem trockenen Raumklima.

Hausstaubmilben lieben eine Zimmertemperatur ab 25 °C und eine Luftfeuchtigkeit von 65 - 80%. Je höher die relative Luftfeuchtigkeit ist, desto schneller können sich die Milben vermehren. Im Winter sind die Räumlichkeiten daheim meistens warm und trocken, aber im Frühling, Sommer und Herbst wird es in vielen Häusern warm und feucht.

Ein regelmäßiges Lüften hilft nur bedingt. Hausstaubmilben vermehren sich hauptsächlich, bei Anstieg der relativen Luftfeuchtigkeit über 65% ansteigt, ein Wert, der im Sommer oft viel höher ist. Die einzige effektive Möglichkeit zur Reduktion der relative Luftfeuchtigkeit im Haus, ist die Verwendung eines Luftentfeuchters. Ein Luftentfeuchter trägt nachweislich an einem gesunden Raumklima bei!

Wie funktioniert ein Luftentfeuchter? 

  • Luftentfeuchter entfernen Staub, Schmutz und Feuchtigkeit aus der Luft 
  • Durch die Reduktion der relativen Luftfeuchtigkeit im Raum vermindert auch die Anzahl der Hausstaubmilben 
  • Trockene und gesunde Luft senkt die Heizkosten und verbessert das Wohnklima.
  • Verringert das klebrige Gefühl an heißen Sommertagen (durch die Reduktion der Luftfeuchtigkeit)

Luftentfeuchter für Menschen mit Asthma und Allergien:

  • Meaco DD8L ION: Antibakterieller Silber Nano-Filter mit Ionisator - die beste Wahl für Menschen mit Asthmaallergien.
  • Meaco 20L: 20 Liter Luftentfeuchter mit antibakteriellem Silber Nano-Filter ohne Ionisator.
Preisgekrönte Produkte Gratis Lieferung Erweiterte Garantie

Meaco: Der Beste seiner Klasse

Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Kältetechnik, Entfeuchtung und Befeuchtung Bietet Meaco professionelle, durchdachte Lösungen.
“Gewaltige Produkte!! Super Service!”
Yvonne
“Dieser Ventilator ist perfekt... Er ist so leise,und hat einen so angenehmen Luftzug!”
Oliver
(text not found: contactBlockImageAlt)
Möchten Sie eine professionelle Beratung von unseren Experten? Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!
+49 3222-1092762 info@meaco.at